Herzlich Willkommen

Hier finden Sie Informationen über die Aktivitäten des „Freundeskreises Flüchtlinge Rutesheim“. Wir sind Bürgerinnen und Bürger, die sich zusammengefunden haben, um Asylsuchende und Flüchtlinge in unserer Stadt zu begrüßen und zu unterstützen.                          

Das „Café International“ wird zwei

Ende Februar wurden es zwei Jahre, dass jede Woche einmal in Rutesheim ansässige Flüchtlinge mit Einheimischen im „Café International“ zusammenkamen. Ort des Geschehens: das evangelische Gemeindehaus. Seit Sommer 2016 trifft man sich immer freitags ab 16.00 Uhr. Inzwischen hat sich ein Stammpublikum ganz unterschiedlicher Herkunft und unterschiedlichen Alters etabliert. Es herrscht eine entspannte, offene Atmosphäre, die es auch neuen Gästen leicht macht, Gesprächspartner zu finden und Menschen mit ihren unterschiedlichen Ansichten und Biografien kennenzulernen. Weiterlesen „Das „Café International“ wird zwei“

Schnupperpraktikum: Nähen für einen guten Zweck

Für die Bewohner der Flüchtlingsunterkunft an der Margarete-Steiff-Straße in Rutesheim veranstalten einige Fachfrauen des Freundeskreises seit einem halben Jahr Kurse für das Arbeiten an Nähmaschine und Zuschneidetisch. Diese erfreuen sich großen Zuspruchs.

Stoffspenden kommen auf vielen Wegen in die Nähwerkstatt.(SW)
Stoffspenden kommen auf vielen Wegen in die Nähwerkstatt.(Quelle:SW)

Freitags im Schnupperpraktikum können die Teilnehmerinnen ihre handwerklichen Fertigkeiten vervollkommnen und ganz nebenbei die deutschen Fachbegriffe kennenlernen. Lernziele sind genaues Zuschneiden nach Schnittplan, exaktes Nähen, Schnittkanten versäubern, verschiedene Nahtarten und deren Einsatzgebiete. Die Frauen bringen Erfahrung in Maschinennähen mit, sowie meist sehr gute Fertigkeiten beim Nähen von Hand.

Bei den freitäglichen Veranstaltungen der Nadel-und-Faden-Aktivisten steht nicht die jeweils eigene Garderobe im Zentrum des Interesses, die Praktikantinnen wollen mit ihren Aktivitäten auch etwas zurückgeben. Jüngstes Ergebnis dieser Bemühungen sind 50 Bezüge für Stillkissen, die sie für die Frühgeborenenstation des Stuttgarter Olga-Hospitals („Olgäle“) hergestellt haben.

Weiterlesen „Schnupperpraktikum: Nähen für einen guten Zweck“

Wir sagen DANKE!

Im Rutesheimer Weihnachtswald. (Quelle:SW)
Im Rutesheimer Weihnachtswald. (Quelle:SW)

Das Jahr 2016 geht zu Ende und wir blicken auf ein ereignisreiches Jahr zurück. 

Viel ist in den vergangenen Monaten geworden und hat sich entwickelt. Für uns war es ein Jahr voller Begegnungen, besonderer Aktivitäten und auch so mancher Herausforderungen. Viele Menschen haben sich in unterschiedlichen Teams in die Freundeskreis-Arbeit eingebracht und wirksame Unterstützung von geflüchteten Menschen in Rutesheim geleistet.

So freuen wir uns z.B. … Weiterlesen „Wir sagen DANKE!“

Abgeschoben

Acht Tage vor Heilig Abend wurde in Rutesheim ein Ehepaar mit sechs Kindern ohne Ankündigung in den Morgenstunden von der Polizei abgeholt und  am selben Tag noch in den Kosovo abgeschoben. Wir konnten uns nicht von ihnen verabschieden. Ihr Pate, der die Familie fast zwei Jahre betreut hat, schreibt an den Familienvater.

Lieber Vllazrim Sokoli,

eine neue Heimat hast du hier gesucht, ein Land, in welchem es Arbeit gibt, in welchem deine Kinder zur Schule gehen dürfen, ein Land in welchem Gerechtigkeit herrscht, egal woher man stammt und an welchen Gott man glaubt.
Deshalb hast du dich auf den langen Weg gemacht, hierher zu uns und hast uns gezeigt, wie das geht, wenn man wirklich will. Selbst warst du dir nicht zu gut, jeden Tag, bei Wind und Wetter unsere Stadt sauber zu halten, für 85 Cent in der Stunde und das jetzt schon seit eineinhalb Jahren. Respekt und vielen Dank dafür! Kaum Aktionen,an denen ihr nicht gerne teilgenommen habt, oft habt ihr ausgeholfen, wenn Not am Mann war, oder jemand Hilfe brauchte, ohne lange zu fragen. Eure Mädchen waren beliebte Schülerinnen und hängten sich richtig rein, mit Erfolg. Kurzum, ihr seid hier zu einem bekannten und beliebten Teil unserer Rutesheimer Gesellschaft geworden und das aus eigenem Antrieb.
Klar, die schwarze Wolke der Abschiebung schwebte über euch, weil Kosovo angeblich ein sicheres Drittland sein soll, auch für Roma. Ihr habt hier Alles richtig gemacht, sagte ich euch immer wieder, und ich könne mir nicht vorstellen, dass jemand bei euch morgens um 6 Uhr klingelt, um euch nach einer halben Stunde Packzeit zur Zwangsabschiebung abzuholen. Das ist hier in Rutesheim schlichtweg nicht möglich, sagte ich, hier, wo jeder euch kennt, ihr gehört doch zu uns!
Jetzt ist es doch passiert, mein Freund und das tut mir unsäglich Leid. Dafür möchte ich mich bei dir und deiner Familie entschuldigen, das hattet ihr wahrlich nicht verdient. 8 Tage vor Weihnachten, keine Ankündigung, kein Abschied, abgeführt wie Verbrecher, ab ins Elend – was für ein Trauma.
Das macht hier viele Menschen fassungslos. Ich persönlich habe beschlossen, die Patenschaft zu euch, gemeinsam mit anderen, fortzusetzen!
Haltet durch, verzweifelt nicht, wir haben euch nicht vergessen! Auf ein baldiges Wiedersehen!

Manfred Pauschinger

1001 Nacht – der Freundeskreis beim „Rutesheimer Strändle“!

straendle-2016aDie vom Verein der Selbstständigen initiierte Strandlandschaft zwischen Pflegeheim und Springbrunnen kommt bei der Bevölkerung sehr gut an. Am „Rutesheimer Strändle“ ist immer viel los.

Und am Donnerstag den 04. August 2016 waren auch wir mit unserem Informationsstand am „Rutesheimer Strändle“. Unter dem Motto  „1001 Nacht“ war ein buntes Potpourri angekündigt. Und es war wirklich Allerlei geboten.
Weiterlesen „1001 Nacht – der Freundeskreis beim „Rutesheimer Strändle“!“

Jetzt wird’s bunt!

fence_flowersHaben Sie sich auch schon mal beim Tanken oder beim Vorbeifahren an der vorläufigen Unterkunft in der Margarete-Steiff-Straße gedacht, daß das Gelände doch ziemlich trist aussieht?

Cirka 30 Bürgerinnen und Bürger haben vergangenen Sonntag gehandelt und das Gelände mit einem grünen Zaun, Sonnensegeln und Pflanzen „bunter“ gemacht.
Und schattiger – mit Sonnensegeln. Weiterlesen „Jetzt wird’s bunt!“

Eine (Sprach-) Lernhelferin erzählt

Lernhelfer beim Freundeskreis Flüchtlinge in Rutesheim

Als im Herbst 2014 die erste Einladung zum Freundeskreis Flüchtlinge in Rutesheim kam, war mir klar: da musst Du mitmachen. Bei all‘ den furchtbaren Bildern aus dem Fernsehen wollte ich mich unbedingt für diese armen Menschen engagieren. Ich bin unglaublich nett aufgenommen und in die Arbeit eingeführt worden. Schon bald war mir klar, eine Patenschaft konnte ich neben meinem Beruf und anderen Ehrenämtern nicht eingehen. Nachdem Frau Brodesser von der Sprachhilfe Rutesheim Ihre Sprachkurse für Flüchtlinge vorgestellt hatte und um Unterstützung für die Teilnehmer bat, schien mir das eine gangbare Alternative. Gleich am nächsten Montag lud Sie mich ein, eine Schülerin kennenzulernen und der Einladung bin ich gerne gefolgt. Weiterlesen „Eine (Sprach-) Lernhelferin erzählt“

Weshalb ich im Freundeskreis mitmache.

Den Freundeskreis Flüchtlinge (Rutesheim) gibt es nun schon über ein Jahr. Bisher haben wir ca. 70 Flüchtlinge in der Anschlußunterkunft unterstützt. Mittlerweile sind über 100 Bewohner in der Margarete-Steiff-Straße eingezogen, davon 40 Kinder und Jugendliche. Damit wir die Neuankömmlinge genauso unterstützen können, wie die Flüchtlinge in der Anschlußunterkunft, freuen wir uns über neue Helfer.

Es gibt viele Gründe im Freundeskreis mitzumachen – und viele Möglichkeiten.

Erfahren Sie mehr über die Gründe unserer Engagierten und Möglichkeiten sich zu engagieren.

Weiterlesen „Weshalb ich im Freundeskreis mitmache.“

Tag der offenen Tür in der Flüchtlingsunterkunft in der Margarete-Steiff-Str.

Zimmer in der Gemeinschaftsunterkunft Quelle: FK
Foto: FK

Großer Andrang herrschte am Donnerstag 19. Mai 2016 in der Flüchtlingsunterkunft in der Margarethe-Steiff-Str. Das Landratsamt hatte gemeinsam mit der Stadt Rutesheim zwischen 17:30h und 19:00h zu einem Tag der offenen Tür in die bezugsfertige Flüchtlingsunterkunft eingeladen. Etwa 150 interessierte Besucher ließen sich vom Leiter der Unterkunft, Herrn Busch, durch die Wohncontainer führen.  7 Quadratmeter stehen jedem der Bewohner zur Verfügung, die, wenn Sie diesen Artikel lesen, bereits eingezogen sind. Ab Montag 23. Mai ist die Unterkunft mit knapp 120 Personen belegt. Diese Flüchtlinge haben die letzten 3-6 Monate in einer Turnhalle im Berufsschulzentrum Leonberg und in einer Turnhalle in Böblingen auf engstem Raum gelebt.

Weiterlesen „Tag der offenen Tür in der Flüchtlingsunterkunft in der Margarete-Steiff-Str.“

„Engineers welcome“ Ein syrischer Ingenieur auf seinem Weg in die deutsche Arbeitswelt

Die erste Online-Jobbörse für Flüchtlinge und Arbeitgeber "Workeer" nutzt Zaher T. auch, um Arbeit zu finden. Foto: Workeer
Die erste Online-Jobbörse für Flüchtlinge und Arbeitgeber „Workeer“ nutzt Zaher T. auch, um Arbeit zu finden. Foto: Workeer

Der Mann wirkt ungemein entspannt und optimistisch. Er spricht erstaunlich gut deutsch. Dabei ist Zaher T. erst seit Herbst 2014 hier. Sein offizieller Integrationskurs ist allerdings erst für Mai 2016 anberaumt. Der 35-jährige Ingenieur aus Damaskus kam mit Frau und zwei Kindern in ein Land, das sich viel auf seine Ingenieurskunst zu gute hält. Zaher T. hat wie seine Frau Maschinenbau studiert und bereits sieben Jahre Berufserfahrung. In dem seit fünf Jahren vom Bürgerkrieg zerrütteten Syrien sah er keine Zukunft mehr für sich und seine Familie. Die Sprache ihrer Wunschheimat haben sich die beiden mithilfe von Intensivkursen beigebracht – und durch die sozialen Kontakte und Deutschkurse im Weiterlesen „„Engineers welcome“ Ein syrischer Ingenieur auf seinem Weg in die deutsche Arbeitswelt“

Rückblick auf einen schönen internationalen Familientag

Am Samstag, den 23. April 2016, waren Groß und Klein zum Internationalen Familientag eingeladen, der vom Freundeskreis Flüchtlinge, dem Jugendtreff und dem Internationalen Frauentreff gemeinsam veranstaltet wurde.

Zwischen 14.30 Uhr und 19.00 Uhr war einiges geboten: Kaffee und Kuchen, Gegrilltes, musikalische Beiträge von Freunden des Jugendtreffs sowie verschiedene Spielstationen. Die Kinder hatten viel Spaß bei Eierlauf, Sackhüpfen, Dosenwerfen, Tischkicker-Turnier und Co! Als kleine Belohnung für die Sieger gab es selbstgemachte Schokoladenmedaillen, die anschließend mit Stolz getragen wurden. Das Schöne an diesem Nachmittag war auch, dass Jugendliche vom Jugendtreff mit viel Spaß die Spielangebote betreuten. So erlebten wir Weiterlesen „Rückblick auf einen schönen internationalen Familientag“

Herzlichen Dank! çok teşekkürler! شكرا جزيلا! خیلی ممنون!

Begegnung bei türkischen Spezialitäten

Begegnung_5_3_2016 040_smallZu einer intensiven und durchweg erfreulichen Begegnung zwischen Flüchtlingen und Einheimischen kam es am Samstag, den 5. März im evangelischen Gemeindehaus Rutesheim. Eingeladen zu dem nachmittäglichen Treffen hatte der Freundeskreis Flüchtlinge auf Initiative einer Gebersheimerin und ihrer fünf Freundinnen. Weiterlesen „Herzlichen Dank! çok teşekkürler! شكرا جزيلا! خیلی ممنون!“

Was macht ein Flüchtling mit seinem Smartphone?

 

Foto_SN_orgAn einem schönen sonnigen Wintertag vor Weihnachten wollte ich mich mit meinem Leberkäsewecken in der Hand auf eine Bank in der neuen Stadtmitte setzen. Ich sah, dass schon eine junge Frau mit Kopftuch da saß und ganz vertieft in ihr Smartphone schaute. Sofort schoss mir durch den Kopf, ob es nichts Besseres gebe als Mitten am Tag mit dem Handy zu spielen. Ich gehöre noch zu der Generation, die mit einem Festnetztelefon mit Wählscheibe aufgewachsen ist und das Handy zum Telefonieren nutzt. Um ehrlich zu sein, ich besitze nicht mal ein Smartphone.

Beim näheren Hinsehen erkannte ich eine der Flüchtlingsfrauen aus Rutesheim. Sie begrüßte mich freudig und hielt mir voller Stolz ihr Handy ans Ohr. Eine männliche Stimme sagte zu mir „Ich möchte einen Deutschkurs machen“ und sprach weiter auf Persisch, wie mir die Frau erklärte. Sie saß am Marktplatz, um Weiterlesen „Was macht ein Flüchtling mit seinem Smartphone?“

Doaa

Anna Piechottas wunderschönes Lied „Doaa“. Uns rührt es – und es bestätigt uns, in dem, was wir tun und was uns beschäftigt. Mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin „Anna Piechotta“ bei uns gehostet. Vielen Dank dafür und für dieses Lied, Frau Piechotta!

„Doaa“ von Anna Piechotta (c) Anna Piechotta 2015, hier gehostet mit freundlicher Genehmigung von Frau Piechotta.

Zur Homepage von Anna Piechotta

Youtube-Video

Vielen Dank! Paljon kiitoksia! Dziękuję bardzo! Пуно Вам хвала! Muchas gracias! 정말 감사합니다! شكرا ! خیلی ممنون

20151031_Flüchtlingsverein_0001

Am Samstag, den 1. November 2015 waren alle Rutesheimer Flüchtlinge und der Freundeskreis zu einem besonderen Nachmittag der Begegnung eingeladen. Über 80 Gäste sind ins Evangelische Gemeindehaus zu einem Begegnungsnachmittag mit Cello-Konzert gekommen.

Zunächst durften wir ein wunderschönes Konzert Weiterlesen „Vielen Dank! Paljon kiitoksia! Dziękuję bardzo! Пуно Вам хвала! Muchas gracias! 정말 감사합니다! شكرا ! خیلی ممنون“